07:54 

to Ana Bazzan mailto:bazzan@inf.ufrgs.br

Liebe Ana.

Gratuliere Dir zum Geburtstag. Wir sind im 1998-1999 zusammen in Karlsruhe beim FZI gewesen, und es war eigentlich kein Zufall dass wir am gleichen Tag , 18 februar zur Welt erschienen sind. Nur ich um 5 Jahre spaeter.

Ich schreibe einen offener Brief hier nicht einfach so. Als Kybernetiker habe ich gelernt und es hat sich merfach gelonnt, seine eigene Bezihungen so offen wie moeglich zu halten. Es hielft unsere Welt zusammen zu halten.

Damals, vor dem Millenium, hatte ich viele Wege offen, und habe einen kurzesten gewaehlt, um die praktische Erfarungen mit Business zu sammeln. Auf diesem Wege bin ich fast bis zum Ende meines Lebens gelaufen, jetzt aber weiss, dass es ales fast wie ein Traum war,
Jetzt mache aber Rueckkehr zur Wirklichkeit, der nicht ohne Analyse und Steuern sich selber als einen Roboter und auch Multi-agenten System, aber in realem Leben, eienem Subject, der nicht nur aus Blut und Fleisch und besteht auch aus externen Beziehungen, die weit ausser unsere terra gekopplet sind.

So war ich gezwungen ein Neuronalennetzwerk aus der Bankkontos, Bezihungen im Internet und eigenen Kentnissen im Kopf aufabuen.
Und dieses Netz bringt mir immer frische beobachtungen, die ich mit allen, der ich im Leben getroffen habe, unbedingt teilen muss.

Ich lade euch mit Sylvio also zu dem Gedankenaustauch.

Und in meine Reihe, versuche aber auch von deiner Publikationen was zu lernen.
Es faellt mir gerade ein das Thema mit Modellierung von Verhalten im Knast.
Wir sind aber alle wie Kommando von Yellow Submarine von dem Somg of The beatles,
die aber mit einer Seriellen Schnittstelle. die uns futtert, verbunden sind.

Ich sage nicht - bis Bald, aber - bis Weile.

Und alles notiges beim Geburtstag, ausser Erregung.

Yuri

URL
Комментарии
2016-01-30 в 09:07 

Viva, Liebe Anne.

Wie geht es Dir ?
Ich habe mir heute gedacht, dass es bei im Brasilien Anfang Herbst sein sollte,
wenn dein Geburtstag kommt.

Bei uns immer Leute haben im Herbst Begeisterung, dichten oder so etwas.
Nur jeder Dichter braucht sein Publikum, das im zuhört,

Aber wie ich es sehe und fuehle, alle drum herum sind Zur Zeit so beschäftigt, das sie keine Kraft fuer einander finden.

Erzahl mal bitte, wenn schon kurz, wie ist deine Laune, liebe Professorin.
Und ob es meine Vermutung wegen Begesiterung stimmt

Ich habe heute nachts gerade Kraempfe am linken Bein bekommen.
Und dieser Glied entrpicht in meiner Vorstellung eurem Kontinent.

Mit viel Aufmerksamkeit und auchtungsvoll

Yuri Yurkevich

URL
2016-03-04 в 19:41 

Liebe Ana.
Ein Geschenk zu deinem Geburtstag - mein Versuch Anna Achmatova ins Deutsch zu uebersetzen.

Das Gedicht heisst auf russisch "Тайны творчества", es ist erster Teil

Es kommt so ein:
geht Uhrenklopf
nicht weg von Ohren,
in Wolken donnert
Rest von St;hnen,
gefangenen in ungeheuer Kreis
von Atem, Farb und Wesen.
Doch segelt auf
vom Fass der Tiefe
ein Ton der Leise -
ohne Politesse
verstillt Gezitter.
ohne Politesse
Dann h;rt Wald zu
wie w;chst sein Gras
Und bettelt Tod
ums Fressen.
Nun zwiebelt Licht
Geriff zu Rhythmen,
mich greift Verstand -
Ich greife Griffel
und setze Welt
auf schneeweises Blatt


Wir haben doch Schnee in Minsk, gerade zum 1 Marz angefangen.

Yuri

URL
   

Юркевич Юрий Леонидович

главная